Beim Christmas Tattoo wird dieses Jahr der Weihnachtsmann entführt und ohne Weihnachtsmann kein Weihnachten – das kann nicht sein!

An der Premiere des Christmas Tattoo 2014 erlebten rund 5'000 Zuschauer eine zauberhafte Weihnachtsshow, die keine Klassiker ausliess und mit zeitgenössischen Elementen zu überraschen wusste. Sanfte Töne verschmolzen mit starken Klängen der Pipes & Drums, sonst eher traditionelle Formationen wagten sich mit humorvollen Einlagen aufs «Eis» und zeigten eine starke Kür, die begeisterte.

In den zwei Stunden Show interpretierten die 500 Mitwirkenden aus 15 Formationen, drei Vocals und die zahlenreichen Schauspieler und Statisten doch immerhin 70 Lieder und Musikstücke, die die Zeit wie im Flug vergehen liess. Durchbrochen wurde die festliche Weihnachtsstimmung mal zart von dem Klassiker aus Das Phantom der Oper «All I ask of you», stark interpretiert von Nelly Patty und Lt Matthew Little. Oder stimmgewaltig mit «Purple Rain», gesungen von Walter Belcher, USA, welcher – wie Whitney Houston – vier Oktaven umfasst, und der damit zum Star des Abends avancierte.

Gewohnt stark war der Auftritt der Band of HM Royal Marines und mit grosser Leichtigkeit zeigten sie, warum sie zur Weltelite der Repräsentationsorchester zählen. Musikalisch feine Töne und doch zutiefst bewegend und imposant kamen «White Christmas» oder «Have yourself a Merry Little Christmas» daher. Und einfach nur schön anzusehen waren die Ailsa Craig Highland Dancers aus Schottland oder das Precision Roller Skating Team Rullest aus Estonien.

Und sowieso, optisch gibt das Christmas Tattoo viel her: angefangen von der 60 Meter breiten und 18 Meter hohen Bühne, das Bühnenbild dreidimensional, eine Haufassade wie aus einem Winterweihnachtsmärchen, davor das über 30-köpfige Christoph Walter Orchestra und grosszügige Lichtelemente. Eine Augenweide für Gross und Klein.

Das Fanfare du 27éme Bataillon de Chasseurs Alpins musizierte humorvoll auf Skiern und dazu schneite es in der St. Jakobshalle, der perfekte Übergang zum grossen Finale mit allen Mitwirkenden.

Das Christmas Tattoo ist eine Verdichtung existierender Weihnachtsinterpretationen aus zahlreichen Ländern. Und das der perfekte Übergang zu Weihnachten, wenn alle Mitwirkenden und Zuschauer in die weltbekannte, in über 50 Sprachen übersetzte, Weihnachtshymne «Stille Nacht, Heilige Nacht» einstimmen. Grand Finale par excellence.

Merry Christmas, Joyeux Noël, Nollaig Chridheil, Frohe Weihnachten, C Рождеством, Buon Natale, Rõõmsaid Jõulupühi! Oder in den Worten von Clement Clarke Moore:
"Happy Christmas to all, and to all a good-night!"

Christmas Tattoo 2014, vom 10. bis 13. Dezember, St. Jakobshalle Basel
Beginn jeweils 20.00 Uhr, Samstag, 14.00 und 20.00 Uhr